KZG-Eurasier > Service > FAQ > Antworten

Sind Eier für Hunde gesund?

Dass für Hunde gelegentlich ein Eigelb im Futternapf gesund ist, ist allgemein bekannt. Eier enthalten keine Kohlenhydrate, sonders überwiegend Protein, Spurenelemente, Vitamine und im Dotter essentielle Fettsäuren in einer hochverdaulichen Form. Diese sind dafür verantwortlich, dass ihre Fütterung eine positive Wirkung auf den Glanz des Felles hat 1).
Während ein Eigelb sehr gut roh gegeben werden kann, zumal dann die hitzeempfindlichen essentiellen Fettsäuren unbeschädigt zur Verfügung stehen, sollte man rohes Eiklar nicht füttern, da das darin enthaltene Avidin die Resorption des wichtigen Biotin (Vitamin H) verhindert. Auch beeinträchtigt ein im Eiklar vorkommender Trypsinhemmstoff die Eiweißverdauung, es kann zu Verdauungsstörungen kommen. Durch Kochen werden aber beide Stoffe unschädlich gemacht 2).
Man kann daher durchaus einmal pro Woche bei einer Hundemahlzeit das Fleisch weglassen und durch ein gekochtes Ei ersetzen.

1) Vgl. H. Meyer/ J. Zentek „Ernährung des Hundes“, 5.Auflage, Stuttgart 2005, S.114.<br>
2) Vgl. Meyer/Zentek, S.115.

Zuletzt aktualisiert am 21.01.2011 von Günter H. Klein-Katthöfer (Vorstandsmitglied).

Zurück