KZG-Eurasier > Service > Nachrichten > Nachricht anzeigen

Nachruf Johannes „Hans“ Grau

Wir trauern um Johannes „Hans“ Grau

 

„Ich bin dann mal weg“ steht bezeichnend für ihn auf der Trauerkarte seiner Familie.
Das Leben von Johannes Grau, Seniorchef der Firma GRAU Spezial Tiernahrung, ist für uns alle überraschend im Alter von 81 Jahren zu Ende gegangen.

Es ist schwer tröstende Worte zu finden, wenn sich ein so lieber Freund wie Johannes „Hans“ Grau, der uns einen Teil unseres gemeinsamen Weges begleitet hat, aus unserer Welt verabschiedet.
Hans war gemeinsam mit seiner Frau Geery seit 1984 Mitglied in der KZG Eurasier e.V. und seinem Verein immer treu verbunden.

Sein sympathisches Auftreten, sein sonniges Gemüt, sein Witz, sein Pflichtbewusstsein, seine großzügige Unterstützung in vielerlei Hinsicht für seinen Verein die KZG wird uns in dankbarer Erinnerung bleiben.

Unvergessen, die vielen gemeinsamen Stunden, auf Ausstellungen und Eurasier- Veranstaltungen, die Freude mit Hans und Geery zusammensitzen zu können, sich auszutauschen, zu diskutieren, gemeinsam zu lachen, ihm und seiner immensen Lebenserfahrung zu lauschen.
Immer dabei, ihre Eurasierhündinnen welche in den vielen Jahren in der Familie Grau ein wundervolles Zuhause hatten. 1985 kam als erste Hündin Imme-Meike vom Rothenklingen, 1995 Momo-Maja vom Bredenmoor, 2007 dann Querina vom Katharinenholz in die Familie Grau.

Dankbar für alles, was Du für uns getan hast, nehmen wir Abschied. Wir werden Johannes „Hans“ Grau sehr vermissen.

Unser aller Mitgefühl, unsere aufrichtige Anteilnahme und Trauer in diesen schweren Stunden gilt seiner Frau Geery, seiner Tochter Gerti und seinen Angehörigen.

Stellvertretend für die KZG Gemeinschaft
Walter Vorbeck

 

Wenn jemand Dir erzählt, dass die Seele mit dem Körper zusammen vergeht,
und dass das, was einmal tot ist, niemals wiederkommt, so sage ihm
die Blume geht zugrunde, aber der Samen bleibt zurück
und liegt vor uns, geheimnisvoll, wie die Ewigkeit des Lebens.  
  - Khalil Gibran

 

tl_files/kzg/content/Service/Johannes Hans Grau.jpg tl_files/kzg/content/Service/Johannes Hans Grau.jpg

 

Anstelle evtl. zugedachter Kränze oder Blumen bittet die Familie Grau um eine Zuwendung an das Projekt „Johanniter-Sternstunden“ am St. Willibrord-Spital Emmerich (zur Erfüllung eines Herzenswunsches von Schwerstkranken) auf das Spendenkonto IBAN: DE24 3702 0500 0004 3156 18, BIC: BFSWDE33XXX, Betreff: Johanniter-Sternstunden, Trauerfall Johannes Grau

 

Zurück