KZG-Eurasier > Eurasier > Züchter/Zuchtstätten > von den Feuerschwänen

'von den Feuerschwänen'

Eurasier-Zuchtstätte 'von den Feuerschwänen'
Eurasier-Zuchtstätte 'von den Feuerschwänen'
    VDH    FCI

Zuchtstätte seit:   2019
Zuchtstätte geschützt:   international
Züchter:   Heike Riemke
KZG-Landesgruppe:   Nord
Züchterseminar:   2011
     
    Geprüfte Zuchtstätte

Hier werden unsere Welpen Vermittelt

Unsere zuchtrelevanten Eurasier

Rüde:
Okito von der Drachenweide
* 14.11.2006

Vater: Erik vom Krusenbusch
Mutter: Mascha von der Drachenweide

Hündin Hündin:
Kiana vom Fliederberg
* 24.12.2015

Vater: Taico vom Traventhal
Mutter: Ivy vom Fliederberg



Unsere Zuchtstätte

Unsere Zuchtstätte liegt im schönen Schleswig - Holstein, nicht weit entfernt von der Holsteinischen Schweiz.

Der Name unserer Zuchtstätte hat seinen Ursprung in der Chronik von Neumünster. Im 18. und 19. Jahrhundert gab es im Stadtkern immer mal wieder Brände. Bei einem nächtlichen Großbrand schrien die Schwäne am Teich so laut, dass die Anwohner wach wurden. In dieser Nacht sind ganze Straßenzüge dem Feuer zum Opfer gefallen. Die Menschen wären ohne die Schwäne im Schlaf verbrannt, so erhielten sie den Namen "Feuerschwäne".

Die Wurfkiste steht im Wohnzimmer, wo auch viele bunte Spielsachen zu finden sind, die unterschiedliche Geräusche von sich geben. Auch alltägliche Geräusche, wie Fön, Staubsauger oder Bohrmaschiene gehören dazu. Der Rasenmäher ist ebenfalls eine vertraute Geräuschkulisse denn vom Wohnzimmer gibt es einen direkten Zugang zur überdachten Terrasse und damit in den Garten. Dort befinden sich verschiedene Untergründe und auch ständig wechselnde Spielgeräte, die zum Erkunden und Toben einladen.